BUKO-SEMINAR: SOLIDARITY CITIES IM INTERNATIONALEN VERGLEICH

Die Idee von einer Solidarity City hat in den letzten Jahren auch in
Deutschland immer mehr Anklang gefunden: Eine Stadt, in der nicht nach
einer Aufenthaltsgenehmigung gefragt wird, in der kein Mensch illegal ist,
in der alle Zugang zu Wohnmöglichkeiten, Bildung, Gesundheitsversorgung etc. haben.
Soweit die Idee und in vielen Städten sind Initiativen entstanden. Wie diese Solidarity Cities konkret aussehen, dies
wollen wir in einer internationalen Perspektive untersuchen. Wo liegen ihre
gemeinsamen Grundlagen und wo gibt es Unterschiede?
Welche Erfahrungen haben die Initiativen in verschiedenen Städten gemacht?

Für Freitag, 2. Oktober 2020 haben wir daher ein Online-Tagesseminar “Solidarity Cities in internationaler Perspektive” organisiert.
Nach der Begrüßung wird es in einem ersten Block (11-14.00 Uhr) drei Inputs mit anschließender Diskussion geben:
-Solidarity/Sanctuary Cities in Kanada mit der Aktivistin Janine Schmittgen (Osnabrück)
-Solidarische Städte in Italien und Spanien / Vorstellung der “moving city map Europa” mit Stefanie Kron (Rosa Luxemburg Stiftung)
-Solidarische Städte im Globalen Süden!? mit Regina Schleicher (BUKO & Solidarity City Frankfurt/M.)

Am Nachmittag bis ca. 16.30 Uhr findet ein offener Austausch von Aktivist*innen aus verschiedenen Städten statt, eingeleitet von einem Input des Solidarity-City-Netzwerks Freiburg.

Ihr seid herzlich zur Teilnahme eingeladen. Wir bitten euch um vorherige Anmeldung an solidaritycity@buko.info
Die Teilnahmeplätze sind begrenzt.

Veranstalterin: Bundeskoordination Internationalismus (BUKO)
Mit finanzieller Unterstützung der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Anmerkung zum Format: Das Seminar sollte ursprünglich als Präsenzseminar
durchgeführt werden. Aufgrund der Corona-Pandemie haben wir beschlossen,
das Seminar als Online Seminar mit BigBlueButton abzuhalten, um sicher zu
sein, dass die Veranstaltung durchgeführt werden kann. Nach der Anmeldung
bekommt ihr einen Link zur Teilnahme, es muss dafür kein zusätzliches
Programm installiert werden.