Eine Stadt für Alle

Eine Stadt, aus der kein Mensch abgeschoben wird, in der sich alle frei und ohne Angst bewegen können, in der kein Mensch nach einer Aufenthaltserlaubnis gefragt wird, in der kein Mensch illegal ist. Das sind die grundlegenden Vorstellungen von einer Solidarity City. In einer solchen Stadt der Solidarität sollen alle Menschen das Recht haben zu leben, zu wohnen und zu arbeiten. Alle Menschen soll der Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung gewährt werden. Alle Menschen sollen teilhaben und das Stadtleben mitgestalten können – unabhängig von Aufenthaltsstatus, finanziellen Möglichkeiten, Hautfarbe, Geschlecht, Sexualität, Religion,…
In vielen Städten in Deutschland, Europa und der ganzen Welt ist der Prozess, eine Solidarity City zu werden schon in vollem Gang.

Mehr erfahren

Film Moria 35

14.12. Hannover, Schneiderberg 50 (Echkeller), 19:00 Uhr Griechenland, Lesbos, 2017. Seit Monaten protestieren Geflüchtete gegen die menschenunwürdigen Lebensbedingungen im Lager Moria. Am 18. Juni findet ein friedlicher Sitzstreik ein gewaltsames Ende. Die Polizei stürmt das Flüchtlingslager und nimmt auf brutale Weise 35 Männer fest. Neun Monate lang müssen sie im Gefängnis ausharren, bevor ihnen ein … Weiterlesen

Demonstration in Freiburg! Grußworte von Bürgermeister Lucano aus Riace nach Freiburg

Solidarität mit der italienischen Gemeinde Riace in Freiburg Pressemitteilung 10.11.2018  – Schafft mehr Solidarity Cities! Heute fand in Freiburg eine Kundgebung von der Initiative Solidarity City Freiburg in Solidarität mit der italienischen Gemeinde Riace statt. „Solidarität mit Riace“ und „Hände weg von Riace“ waren die zentralen Forderungen bei der Demo. Zahlreiche Menschen haben sich auf … Weiterlesen

Berlin Solidarity City

Es gibt einen Antrag der LAG Flucht und Migration der Grünen für den Berliner Landesparteitag, der zusammen mit verschiedenen Engagierten, Fachpolitiker*innen, Aktivist*innen und Vereinen formuliert wurde.
Antragsteller*innen sind mehrere Einzelpersonen aus verschiedenen Bezirken und die LAG Migration Flucht und Migration.

Pressemitteiling 06.11.2018: Solidarität mit Riace | Kundgebung und Demonstration am 10.11.2018 in Freiburg

Solidarität mit der italienischen Gemeinde Riace und dessen Bürgermeister Domenico Lucano. Kundgebung und Demonstration, Sa. 10. November 2018, 13 Uhr, Rathausplatz in Freiburg Pressemitteilung 06.11.2018 | Am kommenden Samstag ( 10.11.18) wollen wir unsere Solidarität mit Riace und mit Mimmo Lucano zum Ausdruck bringen. Seit 20 Jahren ist Riace bei der Aufnahme von Geflüchteten ein … Weiterlesen

„EU-Arbeitsmigranten ohne Recht auf Existenzminimum“

Die Welt berichtet am 23.10. über die Lage der Migrant*innen aus Bulgarien und Rumänien, die keinerlei Anssprüche auf Sozialgeld haben. Aufgrund der geltenden Rechtslage fallen die Tagelöhner aus Bulgarien und Rumänien in Deutschland durch alle sozialen Netze und sind in dieser Hinsicht schlechtergestellt als asylsuchende Flüchtlinge. Inmitten deutscher Großstädte hausen sie ohne ein Dach über … Weiterlesen

Contraste: Schwerpunkt Solidarity Cities

Die Zeitschrift Contraste hat ein Schwerpunktheft zu Solidarity Cities hersusgegeben, siehe https://contraste.org   Aus dem Inhalt: Antje Dieterich, Berlin: Urbane Schutzräume – Das Versprechen der Solidarity Cities Christian Metzger, Wir alle sind Bern: Im Tanz mit den Behörden den Takt angeben Regine Beyss, Redaktion Kassel: Dezentrale Aktionstage – ein praktisches Zeichen der Solidarität Eberhard Jungfer, … Weiterlesen

Relocation from Below!

Der Text wurde zunächst von kein mensch ist illegal in Hanau entworfen, in der hier vorliegenden Version wurden aber bereits Anmerkungen und Ergänzungen von Solidarity City AktivistInnen aus Hamburg, Köln und Osnabrück eingearbeitet. Wir hoffen, er bietet eine sinnvolle interne Diskussionsgrundlage insbesondere für die Netzwerke der Solidarischen Städte, der Zufluchtsstädte und der Seebrücken. Wie im … Weiterlesen