Festung Europa?

7. April 2019, 15-18 Uhr: Festung Europa?
Frankfurt/Main, Haus am Dom, Domplatz 3

Das Sterben auf dem Mittelmeer geht weiter.
Insbesondere Spanien, Griechenland und Italien sind tagtäglich mit der Katastrophe konfrontiert. Sie werden von den anderen Europäischen Ländern im Stich gelassen.
Wir sind der Meinung, dass die Herausforderungen durch Flucht nur gemeinsam und zwar im Europäischen Kontext gelöst werden können. Wir freuen uns daher sehr, dass es uns gelungen ist, den Bürgermeister von Palermo, Leoluca Orlando, für diese Diskussion zu gewinnen.
Leoluca Orlando stellt sich offen gegen die verschärften Einwanderungsgesetze von Innenminister Matteo Salvini, und weitere Bürgermeister schließen sich seinem Protest an. Sie haben im Januar angekündigt, die umstrittenen Einwanderungsgesetze Salvinis auf kommunaler Ebene nicht umzusetzen. Orlando will juristisch gegen die Gesetze vorgehen.
Wir möchten in der Podiumsdiskussion mehr über die Situation in Palermo erfahren und auch hören, welche Forderungen Leoluca Orlando an die europäische Gemeinschaft stellt. Hierfür haben wir weitere Expert*innen eingeladen.

ABLAUF:

14:30 Uhr: Einlass
15:00-16:00 Uhr: Fotovortrag „Flucht nach Europa“ (Afghanistan, Balkanroute, Mittelmeerroute) von Erik Marquardt, Fotojournalist und EP-Kandidat der GRÜNEN
16:00-18:00 Uhr: Podiumsdiskussion: FESTUNG EUROPA? Mit

· Leoluca Orlando, Bürgermeister von Palermo,
· Dr. Hannah Neumann, Friedens- und Konfliktforscherin, EP-Kandidatin der GRÜNEN
· Dr. Ramona Lenz, Referentin bei medico international mit dem Schwerpunkt Migration
· Omid Nouripour, Bundestagsabgeordneter und Außenpolitischer Sprecher von Bündnis 90 / Die Grünen
· Hagen Kopp, Flüchtlingsinitiative „Lampedusa in Hanau“

Vortrag & Diskussion in deutscher Sprache.

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei erreichbar.

Der Eintritt ist frei.