Solidarische Stadt Aschaffenburg

Einladung zur Informationsveranstaltung „Solidarity Citys“
Do., 17.05., ab 19.30 Uhr – Eintritt frei
Stadthalle Aschaffenburg – Raum K2

Was sind „Solidarity Cities“?
Solidarity Cities sind ein Konzept an dem sich rund um den Globus in verschiedenen Städten Menschen dafür engagieren, dass allen Menschen einer Kommune elementare Rechte zuteil werden, wie z.B. das Recht auf bezahlbaren Wohnraum, gesellschaftliche Teilhabe, oder das Recht zu Bleiben (und nicht abgeschoben zu werden)

Was bezwecken wir mit der Veranstaltung?
Auch wir vom Welcome-To-Stay-Cafe Aschaffenburg möchten mit vielen Interessierten für das Konzept der „solidarischen Stadt“ eintreten. Denn auch aus Aschaffenburg werden Menschen abgeschoben, auch in Aschaffenburg haben Menschen Probleme, ihre Miete zu bezahlen, auch hier wird Menschen das Recht auf Arbeit verweigert und der Zugang zu Bildung erschwert. Die Veranstaltung soll als Startschuß für ein „Solidarische-Stadt Aschaffenburg“- Bündnis dienen.

Wie läuft der Abend ab?
Zunächst erzählt Janika Kuge aus Freiburg etwas zum Konzept der „Solidarity Cities“ und seiner globalen Ausprägungen. Janika Kuge ist Aktivistin für das Recht auf Rechte und promoviert gerade zum Thema Sanctuary Cities. Im Zuge dessen war sie in den vergangenen Wochen auf Forschungsreisen durch die U.S.A. und Kanada.
Danach soll gemeinsam mit dem Publikum die Frage erörtert werden, was wir auf lokaler Ebene vor Ort für Möglichkeiten haben, um elementare Rechte zu erkämpfen.

Nach der Veranstaltung
Für Mittwoch, den 7.6. – ab 19.00 im Stern/Platanenallee 1 – wollen wir mit allen Interessierten gemeinsam ein Bündnis für eine Solidarische Stadt Aschaffenburg ins Leben rufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.