Workshops in Hamburg

 

Liebe Freund*innen, Mitstreiter*innen und Interessierte,

wir möchten euch alle zum zweiten Workshop in unserer 
Workshopreihe "Solidarische Stadt Hamburg - Wie geht das und
was heißt das überhaupt?" einladen. Der
zweite Stadtteilworkshop findet am kommenden Donnerstag
(31.5.18) um 18 Uhr im JETZT Musikclub in Steilshoop statt
(facebook:https://www.facebook.com/events/209504766498439/).

In Deutschland, Europa und der ganzen Welt überlegen 
Menschen, was es bedeuten kann, in einer 'Solidarischen 
Stadt' zu leben. In manchen Städten gibt es einen Ausweis, 
mit dem alle Bürger*innen die gleichen Rechte haben sollen. 
Andere Städte haben beschlossen, niemanden mehr
abzuschieben. Und in wieder anderen Städten haben sich 
soziale Bewegungen gegen Mieterhöhungen und Zwangsräumungen
gebildet.
Über diese und andere Beispiele für stadtpolitische 
Praktiken wollen wir sprechen, und uns anschließend darüber 
austauschen, wie es in Hamburg aussieht. Was wollen und 
brauchen wir eigentlich von der Stadt und dem Stadtteil, in
dem wir leben?
In unserem Workshop sammeln wir Ideen und Wünsche, überlegen,
wie diese umgesetzt werden könnten, welche Schwierigkeiten 
dabei gegebenfalls auftauchen, und mit welchen bestehenden
Initiativen oder Institutionen zusammengearbeitet werden 
könnte.

Kommt und bringt all eure Nachbar*innen 
und Freund*innen mit!

In den nächsten Monaten gibt es noch zwei weitere 
Workshoptermine in weiteren Stadtteilen:

21.06.18 um 18 Uhr im HausDrei in Altona
28.08.18 um 19 Uhr im Bürgerhaus in Barmbek

Eure Arbeitsgruppe Solidarische Stadt Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.