Urban Citizenship

Der mit freundlicher Genehmigung des Verlags veröffentlichte Beitrag von Sarah Schilliger Schilliger_Stadt_fuer_Alle_2018 ist dem folgenden lesenswerten Buch entnommen:

Heidrun Aigner, Kumnig (Hsg.),
Stadt für Alle
Analysen und Aneignungen

Mandelbaum Kritik und Utopie, Wien 2018, 248 S., 17€

Das Buch enthält Beiträge zu praktischen Ansätzen für eine Stadt für Alle aus Zürich und Wien, es folgt einer künstlerisch geprägten Sichtweise. Die Beiträge handeln von „Modellen politischer Beteiligung“ bis hin zu „praktischen Schritten hin zu einer Stadt ohne Polizei“, zur offenen Jugendarbeit, dem Umgang mit Sexarbeit und Bettelverboten und vielem mehr.

Besonders erwähnt sei der Aufsatz von Sarah Kumnig über den von Ausschlüssen geprägten und auf Normierung zielenden Sozialen Wohnungsbau in Wien, der, glaube ich, für unsere Diskussionen shr wichtig ist. Solidarische Städte brauchen bezahlbaren Wohnraum. Aber wahrscheinlich sehen die Aufbrüche aus der staatlichen Armuts- und Sozialpolitik anders aus. Der Beitrag liest sich als Aufforderung, nicht auf den sozialen Wohnungsbau zu warten, sondern alternative, selbstbestimmte Wohnprojekte durchsetzen und dafür kommunale Förderung einzufordern.

Ein Wort auch zu dem Beitrag von Shari Avraham und Niki Kubaczek über die „Urban Undercommons“. Der Begriff soll das Vermögen der Migrant_innen unterstreichen, gemeinsam sich selbst zu organisieren, die Reise selbst, Wissen, Infrastruktur, affktive Kooperation und gegenseitige Unterstützung, mutual care, solidarische Räume.
Undercommons: in Zwischenräumen, flüchtig organisiert und vernetzt, gewissermaßen provisorische Commons – all dies gehört sicherlich zu den wichtigsten Momenten, die das Lebben in Solidarischen Städten kennzeichnen. Aber brauchen wir dafür wirklich noch einen neuen Begriff, über die wohlformulierten Texte zu den „Mobile Commons“ hinaus?

BTW: Das schöne Buch
Trimikliniotis, N., Parsanoglou, D., Tsianos, V.
Mobile Commons, Migrant Digitalities and the Right to the City

https://www.palgrave.com/de/book/9781137412317

ist für Interessierte online abrufbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.